Casting

Schauspieldirektor Bernhard Stengele und Autorin Mona Becker waren in der ersten Januarwoche in Tel Aviv. Sie haben Castings durchgeführt und Autor_innen getroffen, recherchiert und diskutiert. Nun sind sie zurück in Deutschland und können verkünden, wie das internationale Kooperation gewachsen ist.

Für die Produktion „Cohn Bucky Levy – Der Verlust“ begrüßen wir neu im Team:

Gaby Aldor, Autorin

Machmoud Abu-Arisha, Autor

Meshi Aliza Elbar, Schauspielerin

Kfir Livnee, Schauspieler

Yaaram Elham-Jerar, Schauspielerin

Shair Kabaha, Schauspieler

Außerdem freuen wir uns, dass der Leiter des Alsaraya Theaters Mohammad Kundas ab nun auch die musikalische Leitung übernehmen wird.

Ein paar erste Gesichter zu den Namen können wir auch schon zeigen:

 

Advertisements

Buch nimmt Gestalt an

„Cohn-Bucky-Levy: Rastlos vorwärts!“, der Buchtitel könnte derzeit auch für dessen Autor Christian Repkewitz gelten. Nachdem das Buch inzwischen in einer ersten gesetzten Fassung steht, heißt es jetzt für den Autor: lesen, lesen, lesen. Während dieser sogenannten Autoren-Korrekturgänge tickt die Uhr weiter und der Termin der Veröffentlichung des Werkes naht. Am 1. März 2017, 18:00 Uhr, wird das neue Werk der Öffentlichkeit im Marianne-Bucky-Haus in Altenburg vorgestellt. Dem geschichtsinteressierten Leser ergibt sich dann, gerade gemeinsam mit dem Buch „Verblasste Spuren 2“ ein umfassender Überblick über das jüdische Leben in Altenburg und dem Altenburger Land.

Mehr Informationen zum Autor und Vorbestellungen des Buches unter:

http://www.christian-repkewitz.de

Erste Informationen auch unter:

www.cohn-bucky-levy.de

 

Projekte mit Schülern

Die Theaterpädagogik Altenburg bietet zur Produktion COHN BUCKY LEVY kostenlose stückbegleitende Workshops an, um junge Menschen durch spielerische Ansätze mit Thematik und Ästhetik des Stückes vertraut zu machen. Durch praktische Übungen können die Jugendlichen eigene Erfahrungen und Ideen mit den historischen und künstlerischen Elementen von COHN BUCKY LEVY verbinden. So wird die Aktualität der Produktion auf altersgerechte Weise mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler verknüpft.

Zur Produktion COHN BUCKY LEVY betreut die Theaterpädagogik Altenburg zudem zwei Patenklassen, die sich über einen längeren Zeitraum mit der Produktion und der Thematik auseinandersetzen werden. Aus den dort gewonnenen Erfahrungen soll gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern jeweils eine theatrale Präsentation entwickelt und im Laufe des kommenden Schuljahres geprobt und aufgeführt werden.

Kontakt und Anmeldungen unter

David Schönherr

03447/585364

david.schoenherr@tpthueringen.de